Varianten der PV-Montagen

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Dächer in Bezug auf Ausrichtung, Neigung und Deckungsbelag. Für sehr viele Varianten gibt es perfekt abgestimmte Montage-Komponenten. denkapparat vertraut hier auf die Kompetenzen von großen Herstellern wie Schletter aus Deutschland. Es müssen immerhin nicht nur die Module jedem Wetter standhalten, sondern auch die Tragekonstruktion die entstehenden Kräfte halten können. Die hierzu notwendigen Berechnungen was Schnee- und Windlasten betrifft werden von uns natürlich bereits bei der Angebotsphase berechnet und berücksichtigt! Da wir dieses Konzept seit Beginn an verfolgen, wurde bislang keine einzige Anlage durch Wind oder Schnee beschädigt.

Hier finden Sie die gängigsten Varianten aufgegliedert:

AUF-Dach

Diese Variante ist die gängigste Art, PV-Module auf dem Dach zu befestigen. Die Anlage wird mit einem kleinen Abstand über der bestehenden Dachhaut aufgebaut.

IN-Dach

Hier wird die bestehende Dachhaut geöffnet und die PV-Anlage in Diese integriert. Meist wird diese Montagevariante aus optischen Gründen gewählt.

FLACH-Dach

Die Gebäude mit einem Flachdach nehmen in den letzten Jahren stetig zu. Hier wird die Anlage ohne Durchdringung der Dachhaut aufgebaut.

Sondermontagen

Auch auf Fahrzeugen, Booten, oder auch im Garten auf einem beweglichen Mast sowie an der Fassade. PV-Module können fast überall montiert werden um Sonnenstrom zu erzeugen.

„Fachgerechte Montage bringt lange Freude an der Anlage!“

Pin It on Pinterest